Familie

Strom sparen im Alltag

So senken Sie Ihren Stromverbrauch

Von der Küche, zum Bad bis hin zum Wohnzimmer oder Büro. Es gibt viele Möglichkeiten im Alltag Strom zu sparen. In diesem Artikel haben wir Ihnen die wichtigsten Tricks und Tipps zum Strom sparen zusammengefasst.

7 praktische Tipps zum Strom sparen im Alltag

1. Den Wasserkocher nur so befüllen wie nötig

Für das Erhitzen von Wasser ist der Wasserkocher zwar effizienter als ein Elektroherd, kocht man jedoch regelmäßig zu viel Wasser als man tatsächlich benötigt, steigt der Energiebedarf. Überlegen Sie also vorher, wie viel Wasser Sie wirklich brauchen.

2. Tauschen Sie Energiesparlampen durch LED-Lampen aus

LED-Leuchten verbrauchen nicht nur bis zu 80 Prozent weniger Strom als herkömmliche Energiesparlampen sondern haben auch eine höhere Lebensdauer als die Alternativen.

3. Achten Sie beim Kauf auf Energiesparlabel und Energieeffizienzklassen

Um Verbraucher zu schützen und besser zu informieren, müssen alle Geräte mit einem Energiesparlabel bzw. Energieeffizienzklassen ausgestattet sein. Anhand der Kennzeichnung können Sie ablesen, wie sparsam das Gerät im Verbrauch ist.

4. Schalten Sie den Stand-by-Modus aus

Der Stand-by-Modus an Ihren Multimedia-Geräten ist zwar einfach und bequem, verbraucht jedoch unnötig Strom. Sie können diese Kosten sparen, indem Sie die Geräte nach der Benutzung über schaltfähige Steckdosenleisten vom Stromnetz trennen. Sie können ebenfalls Strom sparen, indem Sie die Ladegeräte nach dem Laden aus der Steckdose entfernt. Sonst verbrauchen auch diese unbenutzt Energie.

5. Sparen Sie bei der Computernutzung Energie

Notebooks oder Tablets sind günstiger im Verbrauch als ein PC-Tower. Zusätzlich Energie sparen können Sie, indem Sie den Monitor dunkler stellen und auf den Bildschirmschoner verzichten. Über die Systemsteuerung Ihres Computers können Sie festhalten, nach wie vielen Minuten ohne Computernutzung sich der Bildschirm oder der Rechner von allein abschalten.

6. Beim Kochen den Energieverbrauch senken

Nutzen Sie immer den passenden Topf zur Kochstelle. Ist der Topf kleiner als die Kochstelle, können bis zu 20 Prozent Wärme und Energie verloren gehen. Zusätzlich Energie sparen können Sie, wenn Sie einen Deckel auf den Topf setzen. Vergessen Sie auch nicht die Restwärme des Elektroherdes zu nutzen. Sie können den Elektroherd bereits fünf bis zehn Minuten vor dem Ende der Garzeit ausschalten.

7. Regelmäßig Kühlschrank und Gefriertruhe abtauen

Bildet sich eine Eisschicht an den Innenwänden der Kühl- und Gefriergeräte, erhöht sich der Stromverbrauch. Aus diesem Grund sollte das Gerät regelmäßig abgetaut werden. Tauen Sie das Gerät nicht ab, sollten Sie im Betriebszustand darauf achten, die Tür schnell wieder zu schließen, damit die Kälte nicht nach außen entweichen kann.

Diagramm
*Daten beziehen sich auf einen Dreipersonenhaushalt, Warmwasserbereitung ohne Strom. Quellen: BDEW, EnergieAgentur.NRW, HEA

Stromverbrauch senken und optimieren mit MEIN STROM digital und der iONA-App

Sie fragen sich, warum Ihr Stromverbrauch so hoch ist und wie viel Strom Ihr Kühlschrank eigentlich verbraucht? Finden Sie es mit iONA heraus! Die Basis für MEIN STROM digital ist der neue digitale Stromzähler. Dieser sendet sämtliche Zählerdaten an den iONA-Empfänger und leitet sie per WLAN an Ihr Smartphone oder Laptop weiter. Fertig! Nun können Sie ganz bequem von der Couch aus Ihren Echtzeitverbrauch checken.

Mehr erfahren

Logo digital plus