Offshore-Haftungsumlage

Umlage zur finanziellen Absicherung von Hochsee-Windparkbetreibern

Die Umlage soll das Risiko für Betreiber von Offshore-Windparks minimieren und den Ausbau dieser erneuerbaren Energiequelle beschleunigen. Das Risiko ergibt sich z.B. durch nicht rechtzeitig fertiggestellte Stromnetze, so dass die bereits betriebsbereiten Windkraftanlagen nicht angeschlossen werden können.

Offshore-Windparkbetreiber, die durch den verspäteten Anschluss von Hochsee-Windkraftanlagen an das Übertragungsnetz an Land oder durch langdauernde Netzunterbrechungen den erzeugten Strom nicht einspeisen können, erhalten Schadenersatz für die entgangene EEG-Einspeisevergütung. Der Netzbetreiber kann gemäß § 17 f des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) diese Entschädigungskosten als Umlage in die Strompreisberechnung aufnehmen.

Um die Verbraucher vor übermäßigen Belastungen aus der Entschädigungsumlage zu schützen, wird diese auf eine Höchstgrenze von maximal 0,25 ct/kWh netto begrenzt.

Die Verrechnung der für 2017 prognostizierten Kosten mit der Rückerstattung aus dem Jahr 2015 führt 2017 zu einer negativen Umlage für die ersten 1.000.000 kWh (Gruppe A‘).

Offshore-Haftungsumlage je Letztverbrauchergruppe:

Jahr LV Gruppe A' LV Gruppe B' LV Gruppe C'
2017 -0,028 ct/kWh 0,038 ct/kWh 0,025 ct/kWh


Letztverbrauchergruppe A': 
Strommengen von Letztverbrauchern für die jeweils ersten 1.000.000 kWh je Abnahmestelle 

Letztverbrauchergruppe B': 
Letztverbraucher, deren Jahresverbrauch an einer Abnahmestelle 1.000.000 kWh übersteigt, zahlen zusätzlich für über 1.000.000 kWh hinausgehende Strombezüge eine maximale Offshore-Haftungsumlage von 0,05 ct/kWh. 

Letztverbrauchergruppe C': 
Letztverbraucher, deren Jahresverbrauch an einer Abnahmestelle 1.000.000 kWh übersteigt und deren Stromkosten im vorangegangenen Kalenderjahr vier Prozent des Umsatzes überstieg, zahlen zusätzlich für über 1.000.000 kWh hinausgehende Strombezüge eine maximale Offshore-Haftungsumlage von 0,025 ct/kWh.

Weitere Details zur Festlegung der Offshore-Haftungsumlage können Sie den Erläuterungen zur Umlage § 17f EnWG unter www.netztransparenz.de entnehmen.



  • Ihre Vorteile bei enviaM