Grundwissen Elektromobilität

Technisches Grundwissen für das Laden von Elektroautos

Die Ladeleistung von Elektroautos

Zur Berechnung der Ladeleistung benötigen Sie folgende Informationen:

  • die Anzahl der Phasen (ein- oder dreiphasig)
  • die Spannung Ihres Stromanschlusses für die Ladestation
  • die Stromstärke Ihres Stromanschlusses für die Ladestation

Außerdem spielt bei einem dreiphasigen Anschluss die Art, wie die Ladestation an das Netz angeschlossen ist, eine Rolle. Sollte bspw. eine Stern- oder Dreieckschaltung vorliegen, beträgt die Spannung 230 oder 400 Volt.

Mit diesen Informationen können Sie die Ladeleistung ganz einfach selbst berechnen: 

Ladeleistung von Elektroautos bei Einphasenwechselstrom:

Ladeleistung (3,7 kW) = Phasen (1) * Spannung (230 V) * Stromstärke (16 A)

 

Ladeleistung bei Drehstrom, Dreiphasenwechselstrom mit Sternschaltung: 

Ladeleistung (7,4 kW) = Phasen (2) * Spannung (230 V) * Stromstärke (16 A)

 

Ladeleistung bei Drehstrom, Dreiphasenwechselstrom mit Sternschaltung: 

Ladeleistung (11 kW/22 kW) = Phasen (3) * Spannung (230 V) * Stromstärke (16 A/32A)

 

Ladeleistung bei Drehstrom, Dreiphasenwechselstrom mit Dreieckschaltung: 

Ladeleistung (11 kW/22 kW) = Wurzel (3) * Spannung (400 V) * Stromstärke (16 A/32 A) 


Ladezeiten von Elektroautos

Auch die Ladezeit Ihres Elektroautos können Sie ganz schnell selbst berechnen. Dafür müssen Sie lediglich die Kapazität der Batterie durch die Ladeleistung des E-Autos teilen.

Ladeleistung-Formel

Da während des Ladevorgangs die Ladeleistung nicht konstant ist, sollten Sie bei Ihrer Berechnung den Multiplikator von 1,3 aufschlagen.

Beträgt also bspw. die Batteriekapazität 50,0 kWh und die Ladeleistung 11 kW, ergibt dies nach obiger Formel eine Ladezeit von circa 6 Stunden.


Reichweite von Elektroautos

Die Reichweite Ihres Elektroautos können Sie ebenfalls selbst ermitteln. Dafür verwenden Sie folgende Formel:

Formel-Reichweite-Elektroautos

Es sollte immer beachtet werden, dass es sich hierbei um einen errechneten Wert handelt. Die tatsächliche Reichweite ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zum Beispiel von der Fahrweise oder der Nutzung von elektrischen Funktionen (Heizung, Klimaanlage). Zudem steht nicht die gesamte Batteriekapazität zur Verfügung, damit diese geschützt wird.

 

Wenn Ihre Batteriekapazität also 50,0 kWh und der Energieverbrauch 16 kWh pro 100 km beträgt, erhalten Sie eine Reichweite von rund 312 Kilometern.


Unterschied zwischen AC-Laden und DC-Laden

Prinzipiell wird zwischen zwei Ladearten unterschieden: AC-Laden und DC-Laden.

Es wird vom AC-Laden gesprochen, wenn der im Fahrzeug eingebaute Gleichrichter die Umwandlung des Stroms übernimmt. Dabei wird der öffentliche Wechselstrom in den benötigten Gleichstrom umgewandelt.

Beim DC-Laden hingegen wird der Wechselstrom außerhalb des Fahrzeugs in Gleichstrom umgewandelt. Dies kann bspw. in der Ladestation erfolgen. Das DC-Laden ermöglicht eine höhere Leistung, wodurch sich Ladevorgänge erheblich verkürzen.

Sie haben Fragen? 
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Kostenfreie Servicenummer:
0800 3 706070

Montag bis Freitag 7 bis 20 Uhr

E-Mail: elektromobilitaet@enviam.de

 

Sie haben Probleme beim Laden an einer öffentlichen Ladesäule?

Dann melden Sie sich unter: 0371-2349 0010.