Elektroauto wird geladen

Bis zu 9.000 € Zuschuss für Elektroautos sichern

Alle Fördermaßnahmen von Elektromobilität auf einen Blick

Förderung für Elektroautos und Ladestationen

Bis 2022 sollen laut NPE (Nationale Plattform Elektromobilität) 1 Million umweltfreundliche Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein und es müssen für das Hochlaufszenario (bis 2025) 2,4 bis 3,5 Millionen private Ladestationen installiert sein.1 Damit dies möglich ist, wird die Anschaffung von Elektroautos und der Ausbau der Ladeinfrastruktur durch verschiedene Förderprogramme unterstützt. 

Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuell laufende Förderprogramme für Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen.

1 Nationale Plattform Elektromobilität (NPE): "Fortschrittsbericht 2018 – Markthochlaufphase", S. 6

Umweltbonus für den Kauf eines neuen Elektroautos

Was wird gefördert?

Der Neukauf oder Leasing von reinen Elektrofahrzeugen mit einem Nettolistenpreis von unter 40.000 EURO wird mit bis zu 6.000 EURO gefördert. PlugIn-Hybridfahrzeuge der gleichen Preisklasse werden mit 4.500 EURO bezuschusst.

Bei einem Listenpreis über 40.000 EURO bis zu 65.000 EURO erhalten reine Elektrofahrzeuge eine Prämie von 5.000 EURO bzw. 3.750 EURO, wenn es sich um PlugIn-Hybridfahrzeuge handelt.

Die erste Hälfte der Fördersumme trägt der Bund, die zweite Hälfte wird von den Automobilproduzenten erbracht. Wichtig ist, dass die Fahrzeuge auf der Liste des BAFA stehen.

Wer kann die Förderung beantragen?

Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen und Vereine

Mehr Informationen:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BMWi) und Automobilhersteller

 

Innovationsprämie für den Kauf eines neuen Elektroautos

Unter der Bezeichnung „Innovationsprämie“ verdoppelt der Bund seinen Anteil am Umweltbonus befristet vom 01.07.2020 bis 31.12.2021. Beim Kauf eines E-Fahrzeugs mit einem Listenpreis von bis zu 40.000 Euro steigt damit die Förderung des Bundes von 3.000 auf 6.000 Euro.

Mehr Informationen:

Bundesfinanzministerium


Steuerbefreiung für Elektrofahrzeuge und auf deren Umrüstung

Was wird gefördert?

Für Elektrofahrzeuge sowie für die Umrüstung von ehemaligen Diesel- oder Benzinfahrzeugen auf Strombetrieb entfällt die KFZ-Steuer.

Zeitraum für Förderprogramm: 18.05.2011 - 31.12.2020

Mehr Informationen:

Gesetz zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr

900 Euro Zuschuss für den Kauf und Anschluss von Ladestationen

Was wird gefördert?

Mit dem Zuschuss Lade­stationen für Elektro­autos fördert die  KfW Lade­stationen an Stell­plätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden  gehören und nur privat zu­gänglich sind.

  • Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt 
  • für Ladestationen an privat genutzten Stell­plätzen von Wohngebäuden
  • für Eigentümer und Wohnungs­eigentümer­gemein­schaften, für Mieter und Vermieter

Zu den geförderten Kosten gehören:

  • der Kaufpreis einer neuen Lade­station (z. B. Wallbox) mit 11 kW Ladeleistung  und intelligenter Steuerung 
  • die Kosten für Einbau und An­schluss der Lade­station, inklusive aller Installations­arbeiten

Zeitraum für Förderprogramm: Antrag stellen ab 24.11.2020 möglich

Mehr Informationen: Förderung von Ladestationen der KfW

 

BMVI und NOW GmbH fördern Ladepunkte für Privatpersonen 

Was wird gefördert?

Gefördert wird der Aufbau von intelligenten Ladestationen (z.B. Wallbox) ink. Installation, ab Gesamtkosten von über 900€. Zudem muss die Ladestation über eine Ladeleistung von 11 kW verfügen und der Strom auschließlich aus erneuerbaren Energien bezogen werden. Der Zuschuss beträgt pauschal 900€ pro Ladepunkt. Die Förderung umfasst ein Volumen von 200 Millionen Euro und wird gemäß der zeitlichen Reihenfolge der Antragstellung vergeben. Ihre Förderung beantragen Sie, bevor Sie Ihre Ladestation (z. B. Wallbox) bestellen.

Wer kann die Förderung beantragen?

Private Eigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter, Vermieter (Privatpersonen, Unternehmen, Wohnungsgenossenschaften)

Beginn der Antragstellung: 24. November 2020

Mehr Informationen:

KfW Förderung private Ladepunkte

Land Nordrhein-Westfalen fördert Ladestationen für Elektroautos

Was wird gefördert?

Gefördert werden die Errichtung von stationären Normalladesäulen für Elektrofahrzeuge mit bis zu 50% der Ausgaben bzw. maximal 1.000 EURO. Vorausgesetzt wird, dass der Strom zum Laden aus erneuerbaren Energien oder aus vor Ort eigenerzeugtem regenerativen Strom stammt.

Es kann eine Förderung für öffentlich zugängliche und nicht-öffentlich zugängliche Ladepunkte beantragt werden.

Mehr Informationen:

ElektroMobilität NRW

Antragsformulare

Steuervorteil für Elektrofahrzeuge als Dienstwagen

Was wird gefördert?

Bei Plug-In Hybridfahrzeugen und Elektrofahrzeugen werden nur noch 0,5% des Bruttolistenpreises versteuert und nicht, wie sonst üblich, 1,0%. Für emissionsfreie Elektroautos mit einem Listenpreis von höchstens 40.000 Euro, die ab 01.01.2020 gekauft oder geleast wurden, gilt: Es sind nur noch 0,25 Prozent vom Listenpreises zu versteuern.

Zeitraum für Förderprogramm: 01.01.2019 - 31.12.2021

Mehr Informationen:

Handwerksblatt

Steuervorteil beim Laden am Arbeitsplatz

Was wird gefördert?

Im Einkommensteuergesetz werden vom Arbeitgeber gewährte Vorteile für das elektrische Aufladen eines Elektrofahrzeugs oder Hybridelektrofahrzeugs im Betrieb des Arbeitgebers oder eines verbundenen Unternehmens und für die zeitweise zur privaten Nutzung überlassene betriebliche Ladevorrichtung steuerbefreit (§ 3 Nummer 46 EStG). Der Arbeitgeber hat zudem die Möglichkeit, die Lohnsteuer für geldwerte Vorteile aus der unentgeltlichen oder verbilligten Übereignung einer Ladevorrichtung sowie für Zuschüsse zu den Aufwendungen des Arbeitnehmers für den Erwerb und für die Nutzung einer Ladevorrichtung pauschal mit 25 Prozent zu erheben (§ 40 Absatz 2 Satz 1 Nummer 6 EStG).

Zeitraum für Förderprogramm: 01.01.2017 - 31.12.2020

Mehr Informationen:

Bundesministerium der Finanzen

Button-UnternehmenKredite für ressourcenschonende oder ökologische Vorhaben für KMU's und Freiberufler

Was wird gefördert? 

  • in der der Regel bis zu 10 Mio. EURO pro Vorhaben
  • bis zu 100 % Ihrer Investitionskosten
  • 100 % des Kreditbetrags werden ausgezahlt
  • abrufbar wahlweise in einer Summe oder in Teilbeträgen
  • Sie können Ihren Kredit innerhalb von 12 Monaten nach Zusage abrufen.

Mehr Informationen:

KfW Umweltprogramm

 

Sie haben Fragen? 
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Kostenfreie Servicenummer:
0800 3 706070

Montag bis Freitag 7 bis 20 Uhr

E-Mail: elektromobilitaet@enviam.de

Kontaktformular

 

Sie haben Probleme beim Laden an einer öffentlichen Ladesäule?

Dann melden Sie sich unter: 0371-2349 0010.