Umlage nach § 19 StromNEV

Bundesweite Umlage zur Entlastung stromintensiver Industriebetriebe

Die Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) ist die Verordnung über die Entgelte für den Zugang zu Elektrizitätsversorgungsnetzen. Paragraf 19 regelt das Angebot reduzierter Netzentgelte für besonders stromintensive Letztverbraucher – in der Regel große Industriebetriebe. Das individuelle Netzentgelt darf dabei 20 Prozent des veröffentlichten Netzentgeltes nicht unterschreiten. Die den Netzbetreibern daraus entstehenden Kosten werden auf die übrigen Letztverbraucher umgelegt. Die Höhe der in Rechnung gestellten Umlage ist dabei abhängig vom jeweiligen Jahresverbrauch.


Prinzip und Umlagemechanismus:

Energieintensive Letztverbraucher (Stromverbrauch > 10 GWh/Jahr und mindestens 7.000 Benutzungsstunden) bzw. Letztverbraucher mit atypischer Netznutzung zahlen unter bestimmten Voraussetzung und nach Genehmigung durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) geringere Netzentgelte. Die dabei entgangenen Einnahmen werden vom Übertragungsnetzbetreiber (ÜBN) erstattet. Die Höhe basiert auf dem jeweils prognostizierten Entgeltausfall der Netzbetreiber. Die ÜNB führen analog des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes untereinander wiederum einen Belastungsausgleich durch.

Finanziert werden die so entstehenden Kosten über die § 19 StromNEV-Umlage. Diese Umlage stellen die Netzbetreiber den Lieferanten bzw. den Netzkunden mit direkten Netznutzungsverträgen in Verbindung mit den Netzentgelten in Rechnung. Die Umlagebeträge reichen die Netzbetreiber zum Ausgleich der Belastungen an die ÜNB weiter.

Die § 19 StromNEV-Umlage wird jährlich durch die ÜNB anhand der tatsächlichen Entwicklungen angepasst und veröffentlicht. Am 20. Oktober 2016 haben die ÜNB unter Berücksichtigung der Ergebnisse für 2015 die § 19 StromNEV Umlage für 2017 veröffentlicht: 


Umlage nach § 19 StromNEV je Letztverbrauchergruppe:

Jahr LV Gruppe A' LV Gruppe B' LV Gruppe C'
2017 0,388 ct/kWh 0,050 ct/kWh 0,025 ct/kWh


Letztverbrauchergruppe A':
Strommengen von Letztverbrauchern für die jeweils ersten 1.000.000 kWh je Abnahmestelle.

Letztverbrauchergruppe B':
Letztverbraucher, deren Jahresverbrauch an einer Abnahmestelle 1.000.000 kWh übersteigt, zahlen zusätzlich für über 1.000.000 kWh hinausgehende Strombezüge eine maximale § 19 StromNEV-Umlage von 0,05 ct/kWh.

Letztverbrauchergruppe C':
Letztverbraucher, die dem produzierenden Gewerbe, dem schienengebundenen Verkehr oder der Eisenbahninfrastruktur zuzuordnen sind und deren Stromkosten im vorangegangenen Kalenderjahr vier Prozent des Umsatzes überstiegen haben, zahlen für über 1.000.000 kWh hinausgehende Strombezüge maximal 0,025 ct/kWh.



  • Ihre Vorteile bei enviaM