Tipps und Hinweise Gebäude-Thermografie

 Was beinhaltet die Gebäude-Thermografie?

  • Bericht, der mindestens 6 repräsentative Wärmebilder der Außenseiten sowie Details des Objektes enthält und auswertet
  • Hinweise zur aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV)
  • Modernisierungstipps und Empfehlungen zur Behebung möglicher energetischer Schwachstellen
  • allgemeine Erläuterungen zum Wärmeschutz von Gebäuden
  • Beschreibung der möglichen Ursachen der erkannten Schwächen (in der Regel unterstützt durch Abbildungen)
  • richtungsweisende Empfehlungen zum weiteren Vorgehen
  • für eine genaue Ursachenanalyse von Baumängeln sind unter Umständen weitere detaillierte Untersuchungen erforderlich

 

Für wen eignet sich die Gebäude-Thermografie?

  • Dieses Produkt eignet sich für Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern, Eigentümern von Mehrfamilienhäusern sowie für Gewerbe- und kommunale Objekte.
  • Voraussetzung für die Thermografie ist, dass es sich nur um ein Objekt handelt (d.h. ein Baukörper mit nur einer Hausnummer bei dem die Außenmaße nicht größer als 50 m in Länge und Breite sind).
  • Die Aufnahmen dienen der Visualisierung grundlegender wärmetechnischer Mängel an Fassaden, Fenstern und Türen einfacher Gebäude.

 

Wie beantrage ich die Gebäude-Thermografie?

  • Füllen Sie einfach online unser Bestellformular aus.
  • Unser Dienstleister sammelt alle eingehenden Bestellungen und führt die Thermografien je nach Witterung voraussichtlich in den Monaten Januar/ Februar durch.
  • Sie erhalten vom Thermografen etwa 1 Woche bis spätestens 3 Tage vor dem vorgesehenen Ausführungstermin eine Benachrichtigung per Post oder telefonisch.

 

Wann werden die Wärmebilder aufgenommen?  

  • Hochwertige Wärmebilder verlangen eine maximale Außentemperatur von 5 Grad Celcius und eine Temperaturdifferenz (Innenraum zur Außenluft) von ca. 15 Grad. Es kommt daher nur der Zeitraum von etwa Mitte Oktober bis Mitte April des Folgejahres in Betracht.
  • Um Einflüsse durch Sonneneinstrahlung zu vermeiden, erfolgen die Aufnahmen der Wärmebilder frühestens 2 h nach Sonnenuntergang (bei bedecktem Himmel früher) bis zum Sonnenaufgang am darauf folgenden Tag. Wenn es stürmt, stark regnet oder schneit, entscheiden die Thermografen kurzfristig über eine Absage bzw. Terminverlegung.

 

Wie läuft die Gebäude-Thermografie ab?

  • Mit einer Gebäude-Thermografie können an Außenwänden, Dach, Türen und Fenstern Schwachstellen in der Wärmedämmung identifiziert werden.
    Mittels einer Wärmebildkamera wird bei niedrigen Außentemperaturen von jeder Seite des beheizten Gebäudes ein Wärmebild aufgenommen. Für das menschliche Auge unsichtbare Wärmestrahlung wird dabei mit dem Infrarotverfahren sichtbar gemacht. Temperaturunterschiede der einzelnen Bauteile werden in unterschiedlichen Farben auf dem Wärmebild abgebildet.
  • Unsichtbare Wärmebrücken z. B. am Rollladenkasten, an Fenster- und Türleibung und anderen Bauteilübergängen werden aufgedeckt. Mit den anschließend empfohlenen Sanierungsmaßnahmen können nachhaltig Wärmeverluste reduziert, Feuchteschäden vermieden, der Energieverbrauch und somit die Heizkosten gesenkt werden.

 

Kommen die Thermografen auf das Grundstück?

  • Ja, in der Regel ist die Begehung des Grundstückes, ggf. auch das der Nachbarn, durch zwei Personen erforderlich.
    Die Notwendigkeit ergibt sich aus einem bestimmten Minimal- und Maximalabstand zwischen Objekt und Kamera. Daher sollten Sie im Zeitfenster des angegebenen Termins sicher stellen, dass die betreffenden Grundstücke gefahrlos betreten werden können.

 

Was kann ich tun, damit die Aufnahmen gut gelingen?

  • Alle Räume Ihres Gebäudes, auch Wintergärten, Veranden und möglichst auch Treppenhäuser sollten nach der Termin-Benachrichtigung bis zum geplanten Termin - mindestens jedoch 12 h vorher - Tag und Nacht auf einer gleichmäßigen Temperatur von 20°C gehalten werden.
  • Heizen Sie bitte - wenn vorhanden - mit Ihrer Zentralheizung, nicht mit einem einzelnen Kaminofen.
  • Lassen Sie bitte in der Nacht, in der die Aufnahmen stattfinden, die Fenster geschlossen (auch nicht kippen).
  • Möchten Sie etwas über die Qualität und den Einbau Ihrer Rollläden erfahren, lassen Sie einen Rollladen einer Hausseite vollständig herunter, die anderen lassen Sie bitte oben.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass unsere Thermografen ungehindert auf das Grundstück gelangen können. Der günstigste Abstand zu einer Hausseite beträgt etwa 10 bis 15 Meter.
  • Sollte Sie ein Hund bewachen, so lassen Sie ihn an diesem Tag mit ins Haus oder in den Zwinger.
  • Sie sollten Nachbarn über ggf. erforderliche Begehungen unterrichten, um Konflikte zu vermeiden. Holen Sie erforderliche Genehmigungen ein, da sonst unter Umständen die Ausführung der Leistung scheitern kann.
  • Lassen Sie eine Außenbeleuchtung - sofern vorhanden - für diese Nacht eingeschaltet.

 

Kommen die Thermografen zum Wunschtermin?

  • Ja, nach Möglichkeit und gegebenen Voraussetzungen.
    Abgesehen von der Witterungsabhängigkeit der Dienstleistung legen die Thermografen bestimmte Touren fest. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Berücksichtigung eines speziellen Wunschtermines einen zusätzlichen Kostenaufwand für die Anfahrt und die Arbeitszeit nach sich ziehen kann, den wir Ihnen in Rechnung stellen müssen.
  • Sie haben jedoch die Möglichkeit im Bestellvorgang auf feststehende Termine hinzuweisen, bei denen Aufnahmen unmöglich sind (z.B. bei einem Urlaub oder längerer Abwesenheit aus anderem Grund). Dies wird bei der Tourenplanung natürlich berücksichtigt. Allerdings kann nicht garantiert werden, ob in einem solchen Fall die Leistung zu einem anderen Zeitpunkt ausgeführt werden kann.

 

Was ist, wenn ich zum vorgeschlagenen Termin nicht anwesend sein kann?

  • Wenn Ihr Haus zum entsprechenden Termin vorbereitet ist, führt der Thermograf die Aufnahmen selbstständig durch.

 

Was passiert, wenn das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht?

  • Bestimmte Witterungsbedingungen (starker Regen, Schneefall, Sturm) können die Durchführung einer qualitativ hochwertigen Thermografie unmöglich machen. Daher ist die kurzfristige Absetzung der avisierten Thermografie-Termine nicht auszuschließen.
  • Sie werden über einen neuen Termin wieder schriftlich oder telefonisch vor der Ausführung informiert. Mehrkosten entstehen selbstverständlich nicht für Sie.
 

Wann erhalte ich den Ergebnisbericht?

  • Ihr Ergebnisbericht liegt spätestens vier Wochen nach der Anfertigung der Wärmebilder vor und wird Ihnen per Post zugesendet.

 

 





  • Ihre Vorteile bei enviaM