Von den Besten lernen

Kalendermotiv Oktober zum Thema Von den Besten lernen

Die ersten Brillen, die wirklich schlau machen

Wie virtuelle Realitäten unseren Lern- und Erfahrungsspielraum vergrößern.

In der Schule des Lebens kann man keinen Abschluss machen. Denn wir lernen stetig dazu, vom ersten bis zum letzten Tag. Doch was genau ist Lernen eigentlich? Still sitzen und zuhören? Bücher wälzen? Formeln einpauken? Gerade die Kleinsten unserer Gesellschaft gelten als besonders lernfähig. Dabei können sie oft noch nicht einmal sprechen, geschweige denn lesen oder schreiben und lassen sich vielmehr von ihren Gefühlen als von ihrem Verstand leiten. Und dennoch tun sie etwas, das wir Erwachsenen oft verlernt haben: Sie erfassen die Welt um sich herum spielerisch, intuitiv und mit allen Sinnen.

Ging die Wissenschaft bislang davon aus, dass die Lernfähigkeit mit den Lebensjahren abnimmt, sind sich Forscher heute einig: Lernen geht problemlos bis ins hohe Alter. Besonders jene Lernmethoden, die Wissen durch unmittelbares Erleben und Interaktion transportieren, sind besonders erfolgreich. Denn was uns interessiert und berührt, merken wir uns leichter. Computergestützte Technologien wie „Virtual“ oder „Augmented Reality“, also eine virtuelle oder erweiterte Realität, simulieren multisensorische Lern- und Spielräume. Einfach die VR-Brille aufgesetzt und schon geht’s los: Geschichtsunterricht am virtuellen Lagerfeuer mit echten Urmenschen und Säbelzahntigern? Komplizierte Probe-Operationen an virtuellen Patienten? Ein romantischer Sprachurlaub mit einem imaginären französischen Liebhaber? Oder doch lieber eine Weltraumreise in ferne Galaxien? So phantasievoll inszeniert, wird Lernen künftig in allen Bereichen und Altersgruppen von einer mühsamen Pflicht zu einem hochspannenden Spektakel.

Auch die enviaM-Gruppe unterstützt innovative Arbeitskonzepte und nutzt die Möglichkeiten der VR-Technologie für die Aus- und Weiterbildung ihrer Fachkräfte. Im Projekt „Virtuelles Umspannwerk“ wurde ein Umspannwerk in einen virtuellen Raum übertragen. Das hilft Monteuren und Azubis, über realitätsnahe Simulationen Arbeitsabläufe zu lernen, zu üben und aufzufrischen.

Lust, mehr über die Ausbildung von morgen zu lernen? Dann hier entlang.