Die Zukunft gibt Stoff

Kalendermotiv Januar zum Thema Die Zukunft gibt Stoff

Der intelligente Jogginganzug

Smart Clothes - Wie in Zukunft alltägliche Kleidungsstücke zu genialen Alltagbegleitern werden

Personal Computer – Moment mal – das waren doch diese wuchtigen Metall-Ungetüme unter dem heimischen Schreibtisch. Brummende, blinkende Platzräuber, mit denen man wie mit angezogener Handbremse durchs Internet zuckelte. Erinnern Sie sich? Doch schon damals ahnte der Informatik-Professor Donald Normann: Die Zukunft des Computers liegt in seinem Verschwinden. Und er hatte Recht.

Verschwindend klein sind die leistungsfähigen, intelligenten Minicomputer, die heute in Fitnesstrackern, Smart-Watches oder Smart Glasses eingebaut werden. Zu diesen so genannten „Wearables“ gehören in Zukunft immer häufiger „Smart-Clothes“. Intelligente Textilien mit winzigen eingewebten Sensoren vermessen ihre Träger.

Sie dokumentieren Atmung, Herzfrequenz, Puls, Gewicht, Blutdruck und Stresslevel sowie Flüssigkeitsbedarf. Leitfähige Garne verwandeln Stoffe in Touchscreens und kommunizieren digital mit dem Benutzer. Die Möglichkeiten sind fantastisch. Mützen spielen die Lieblingsmusik aus Ihrer Cloud im Takt der Bewegung. Sportkleidung leuchtet im Dunkeln. Schuhe wissen überall auf der Welt, wo es langgeht und ermuntern Sie, sich ausreichend zu bewegen. Baby-Strampler überwachen die Atmung von Säuglingen. T-Shirts erinnern Sie an eine gerade Körperhaltung. Kleidung schützt in Zukunft längst nicht mehr nur vor Kälte und Nässe. Sie erkennt sogar Krankheiten wie Diabetes, Herzschwäche oder Burn-Out – und ruft im Ernstfall gleich den Notarzt. Und das ist erst der Anfang.

Schade nur, dass die Smart-Clothes noch in den Kinderschuhen stecken. Denn sonst könnte Ihnen Ihr Pullover auch heute schon sagen, ob die Herdplatte noch an ist oder Sie pünktlich 19 Uhr daran erinnern, dass es ab jetzt eine Stunde Strom zum halben Preis gibt. Zum Glück müssen Sie dank der smarten enviaM-Produkte nicht auf die hochbegabten Textilien warten. Das gute alte Smartphone, ein digitaler Stromzähler und die iONA-App von enviaM reichen aus, um den Stromverbrauch jederzeit 100 % zu kontrollieren und viel Energie zu sparen. Auch genial, oder?

Lust auf smarte Energie? Dann hier entlang.