November: Rundwanderung bei Dessau-Kochstedt


Strecke: 7,6 km

Gehzeit: ca. 2,5 h

Schwierigkeit: mittel 


Sehenswertes

Koboldschlucht: Klein, aber fein. Künstlerisch gestaltetes Areal mit fantasievollen Holzkreaturen, die sich teils versteckt in der Landschaft tummeln.

Alte Flak-Kaserne: Die Wanderung führt Sie auf einen großen zentralen Platz in Kochstedt – das Gelände einer ehemaligen Kaserne, die 1937 auf einer Fläche von 70 Hektar eröffnet wurde. 1945 wurde sie für zwei Monate von amerikanischen Truppen besetzt, 1948 bis 1992 von der Roten Armee genutzt und Einheiten der Volkspolizei stationiert. Teile der alten Kasernengebäude sind noch erhalten und werden heute als Wohngebäude der „Waldsiedlung Kochstedt“ genutzt.


Streckeninfo

Die Wanderung startet an der Kochstedter Kreisstraße L134 aus Richtung Dessau-Rosslau kommend an der Kreuzung Hohe Straße. Hier biegen Sie landeinwärts gesehen rechts in einen einladenden Waldweg ein. Nach ungefähr 20 m biegen Sie ca 45° links in einen kleinen Wegabzweig ein und gehen dort bis zum Waldausgang. Dort halten Sie sich bitte abermals links und Sie gelangen auf die Hirtenhausstraße.

An der zweiten Kreuzung biegen Sie links auf die Feuerbachstraße. Diese führt Sie direkt zum großen Hauptplatz von Kochstedt, dem Heideplatz, einem alten Militärgelände. Überqueren Sie den Platz geradewegs und umgehen Sie das große querstehende Gebäude an der linken Seite. Einer Betonstraße folgend, gelangen Sie zum schönsten Teil des heutigen Wohngebietes. Sie verlassen nun den eng bebauten Teil der Wanderung und Ihr Weg verwandelt sich in eine romantische Parklandschaft, die einige Überraschungen für Sie bereithält.

Sie können zwischen dem gut ausgebauten Spazierweg und dem idyllischeren Trimmdich-Pfad wählen, der rechter Hand parallel verläuft. Genießen Sie die beeindruckende Weitsicht doch mal vom höchsten Punkt des Parks, eine Treppe führt Sie dort hin. Vom Fuße der Treppe aus schlagen Sie eine 360 Grad-Rechtskurve und wandern um den kleinen Hügel herum. Von dort aus können Sie bereits einen neugierigen Blick auf die geheimnisvolle Koboldschlucht werfen. Verschmitzt und amüsant begrüßen Sie große und kleine Baumstämme mit künstlerisch gestalteten Gesichtern, die aussehen wie kleine Kobolde.

Wieder am Fuß der Treppe angekommen, führt Sie der Weg zweimal links bis sich linkerhand ein kleiner Steg über einen schilfreichen See auftut. Hier sind Sie richtig und biegen am Ende des Wegs rechts auf einen Waldweg, der Sie direkt in die Mosigkauer Heide lotst. Nach fünf Minuten gelangen Sie an eine erste Wegkreuzung und biegen links ab. Die nächsten 1,5 km führen Sie durch das zirka 500 Hektar große Naherholungsgebiet im Süden der Stadt Dessau. An einer eindeutig markierten Wegkreuzung treffen der Fürst-Franz-Weg von links und der Europäische Fernwanderweg E11 von rechts aufeinander. Folgen Sie dem beliebten Fürst-Franz-Weg bis zum Startpunkt der Tour.


 

Tipp: Sollten Sie am 4. November Ihre Wanderung planen, bietet sich ein Abstecher in die UCI Kinowelt in Dessau-Rosslau an. Hier erwarten wir Sie am enviaM Aktionstag und laden Sie und eine Begleitperson zu einem entspannten Kinoabend ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!




  • Ihre Vorteile bei enviaM