Mai: Unterwegs im Leipziger Neuseenland


Strecke: 12,5 km

Gehzeit: ca. 2,5 h

Schwierigkeit: mittel 


Sehenswertes

Cospudener See (Cossi): Der künstliche See, aus einem ehemaligen Tagebaurestloch entstanden, war der erste im Leipziger Neuseenland, der geflutet und einer Nachnutzung übergeben wurde. Das Naherholungsgebiet wurde im Rahmen der EXPO 2000 eröffnet und gilt als Modellprojekt für die Gestaltung einer Bergbaufolgelandschaft. 

 

Bistumshöhe: Das nach allen Seiten hin offene Wahrzeichen erinnert mit seiner Bauweise an ehemalige Schornsteine, die die Landschaft rund um Leipzig jahrzehntelang prägten. Der 35 m hohe Aussichtsturm ist ganzjährig kostenfrei zugänglich und bietet einen überragenden Ausblick am Südufer des Cospudener Sees.



Streckeninfo

Ob im Norden, im Süden, im Osten oder im Westen ­– egal von welcher Seite Sie sich dem Cospudener Seen nähern, der Rundweg um den gefluteten, ehemaligen Tagebau ermöglicht Ihnen jederzeit einen Einstieg. Beginnen Sie Ihre Tour in Zwenkau, bietet sich der Parkplatz des Freizeitparks Belantis an. Hierzu fahren Sie von der Autobahn 38 an der Ausfahrt Leipzig Neue Harth ab.

Gehen Sie rechts um das Parkgelände herum und folgen Sie dem Weg in Richtung Bistumshöhe. Steigen Sie die 180 Stufen auf den 35 m hohen Aussichtsturm und erhalten Sie gleich zum Start Ihrer Wanderungen einen perfekten Überblick auf die Perle des Leipziger Neuseenlandes.

Vom Aussichtspunkt laufen Sie zurück und geradewegs auf den Rundweg und biegen später nach links Richtung Nordstrand ab. Auf dem 10,4 km langen, asphaltierten Weg lässt es sich bequem laufen, aber auch mit Fahrrad oder Inlinern sind Sie hier bestens unterwegs. Nach ca. 3,5 km erreichen Sie den dünenhaften Nordstrand, den größten Sandstrand in Sachsen. Im Sommer sorgen hier vier Strandhäuser für das leibliche Wohl der Gäste.

Entlang des Strandes führt Sie der Rundweg zum Ostufer des Cospudener Sees. Vorbei am Golfplatz erreichen Sie das „Weiße Haus“, wo Sie sich mit allerhand Köstlichkeiten verwöhnen lassen können. Oder sie gehen weiter und erreichen nach einem kurzen Stück den maritimen Zöbigker Hafen mit dem Pier1.

Von hier aus fahren die Fähren MS Neuseenland und MS Cospuden, Boote können ausgeliehen werden, eine Strandpromenade lädt zum Flanieren und Bummeln in den zahlreichen Geschäften ein und in den vielen Cafés und Restaurants können Sie es sich gut gehen lassen. Nach einer Pause geht es weiter parallel zum Waldgebiet Neue Harth und die restlichen 3,5 km rund um das Südufer entlang, bis Sie wieder den Aussichtsturm Bistumshöhe erreichen. Von hier aus folgen Sie dem Weg zurück zum Parkplatz.

Tipp: Zur Belohnung wartet auf Sie und eine Begleitperson freier Eintritt und ein abenteuerliches Erlebnis im Freizeitpark Belantis am enviaM-Aktionstag am 5. Mai. Wir freuen uns auf Sie! 


  • Ihre Vorteile bei enviaM